Pigmentflecken sind die neuen Falten

Was wäre Pippi Langstrumpf ohne ihre lustigen Sommersprossen, wie langweilig sähen Dalmatiner ohne ihre schwarzen Tupfen aus und auch Marilyn Monroe oder Cindy Crawford würden an Ausstrahlung verlieren, wenn sie ihr charakteristisches Muttermal nicht hätten. Es gibt Pigmentflecken, die lassen uns fröhlich, sympathisch oder verführerisch wirken. Andere dunkle Flecken hingegen sind eher unerwünscht und lassen uns älter wirken.

Pigmentflecken, die Quittung fürs Sonnenbaden

Mit zunehmenden Jahren treten vor allem bei Sonnenanbetern und Menschen mit heller Haut verstärkt braune Flecken im Gesicht, an den Handrücken und am Dekolleté auf. Pigmentflecken sind in vielen Fällen die Quittung für allzu ausgedehnte Sonnenbäder. Eine lokale Überproduktion des Hautfarbstoffs Melanin verursacht dann diese verräterischen Zeichen der Zeit, die uns älter machen als nötig. Wenn wir das Alter unseres Gegenübers schätzen sollen, drehen nämlich nicht die Falten, sondern vor allem eine unregelmäßige gefärbte Haut die Altersschraube nach oben.

Natürlich schöne Haut Empfehlung

Pigmentflecken machen uns bis zu 20 Jahre älter

Kein Wunder, dass Kosmetikprodukte gegen Pigmentflecken boomen, und Models, deren Kapital ihre jugendliche Ausstrahlung ist, die Sonne meiden. Sonnenschutz und Hautpflege lohnen sich aber auch für weniger Prominente, denn ein ebenmäßiges Hautbild und ein gesund wirkender Teint sind für einen attraktiven Auftritt wichtiger als schicke Klamotten.

Natürlich schöne Haut Empfehlung

Das Wichtigste in Kürze

  • Pigmentflecken sind nicht gleich Pigmentflecken. Sommersprossen sehen nett aus und machen durchaus attraktiv. Altersflecken, die bereits bei Menschen um die 30 auftreten können, und eine unregelmäßige Verteilung des Hautpigments lassen uns hingegen älter wirken, als wir sind.
  • Altersflecken betreffen vor allem Menschen mit heller Haut und Sonnenanbeter. Hier ist Vorbeugen besser als später behandeln. Die beste Prävention ist regelmäßiger Sonnenschutz und zwar nicht nur vor UV-B-Strahlen (die Sonnenbrand verursachen), sondern auch vor UV-A-Strahlen. Letztere lassen die Haut schneller altern und färben zudem die Pigmentflecken dunkler. Wichtig ist nach aktuellen Erkenntnissen auch ein Schutz vor Infrarotstrahlen. Von März bis Oktober sollten deshalb Gesicht, Hände und Dekolleté mit einer Lichtschutzcreme versorgt werden.
  • Bestehen bereits Sonnen- bzw. Altersflecken, lassen sich diese mit mehreren Methoden entfernen. Substanzen wie Vitamin C, Fruchtsäuren (z.B. Glycolsäure) oder Brunnenkresse-Extrakt können die Pigmentbildung drosseln und Altersflecken aufhellen. Etwas Geduld ist dazu nötig, denn die Wirkung stellt sich oft erst nach mehreren Wochen ein. Link zu text 2
  • Wichtig: Ist die Haut wieder ebenmäßig, gehört die regelmäßige Anwendung eines Lichtschutzpräparates zum Pflichtprogramm.

Fink, B. (2009). Gesichtsschönheit und Haut, in: Kosmetik – Luxus ohne Verantwortung? Tagungsdokumentation, Hannover